X-Trac 10 Video: Extraktion einer Implantat Schraube aus dem Bronchialsystem

Anlässlich einer Zahnbehandlung aspirierte die Patientin einerseits eine Implantationsschraube eines Zahnimplantats ins Bronchialsystem und andererseits verschluckte Sie den dazugehörigen Schraubendreher. Der Schraubendreher ging via naturalis ab, die Schraube musste allerdings endoskopisch entfernt werden.
Nach mehreren vergeblichen Versuchen in verschiedenen Krankenhäusern die Schraube endoskopisch zu bergen, wurde die Patientin an die pneumologische Abteilung des LKH Natters (Tirol) zu OA Dr. Martin Hackl verlegt.

Die Implantat Schraube befand sich bereits im Bereich einer Subsubsubsegment-Carina in der Lingula und war dort nach den Manipulationen letztendlich stecken geblieben. Beim endoskopischen Eingriff konnten daher nur mehr kleine Instrumente zur Bergung der Schraube verwendet werden. Als erstes wurde die Patientin in Narkose mit dem starren Rohr selektiv in den linken Hauptbronchus intubiert, um ein Verlieren des Fremdkörpers auf die andere Seite zu verhindern.

Als zweites wurde zur Absturzsicherung ein Kinderbronchusblocker mit einer kleinen Zange eingebracht und aufgeblasen und dort belassen. Danach konnte mittels des X-Trac 10 Katheters der Firma Carmonja über den Arbeitskanal des Kinderbronchoskops der Fremdkörper mobilisiert und in dem kleinen Beutel eingefangen werden. Anschließend wurde die Schraube sicher über das starre Rohr aus der Lunge entfernt. Für diese spezielle Fragestellung bei den vorliegenden sehr engen Platzverhältnissen gibt es nur wenige Instrumente, die solch eine Aufgabe erfüllen können.

Tags: , , , ,