X-Trac Bergebeutel

Der endoksopische Bergebeutel für Fremdkörper und Polypen

 

Einsatzgebiete

  • Urologie
  • Pädiatrie Pulmologie
  • Gastroenterologie

Pinwandnadel mit X-Trac geborgen

Pinwandnadel mit X-Trac geborgen

Perfekt zur

  • Extraktion von Fremdkörpern
  • Extraktion von Schleim, Blut und Koagel
  • komplette Ummantelung der zu entfernenden Objekte
  • Isolierung des zu entfernenden Gewebes
  • geschützte Entfernung von scharfen Fremdkörpern
  • perfekte Käscherung des Objektes
  • beidseitige Verwendung, keine Rotation notwendig!

Einsatzgebiete

  • Gastroenterologie
  • Koloskopie

X-Trac L mit Perforierung

X-Trac L mit Perforierung

Perfekt zur

  • eine besondere Perforierung ermöglicht ein perfektes Entweichen der Gewebsflüssigkeit und verhindert das Verhaken des Gewebes im Beutel
  • feste, stabile Schlinge – kann präzise auf das Objekt gedrückt werden, der Beutel klebt nicht zusammen
  • perfektes Gleiten, selbst bei mehrmaligem Öffnen/Schliessen – kein Klebeeffekt
  • starke Befestigung des Beutels an der Schlinge (bis 35 kN)
  • es können mehrere Polypen gleichzeitig eingesammelt werden
  • sehr einfache Handhabung zum Umfüllen in den histologischen Behälter

x-trac-frmdkrpr

  • Einmalgebrauch

  • Steril

  • Doppelt verpackt

  • Sehr reißfester Beutel

  • Latexfrei

  • Röntgensichtbar

 

verbergen

Mit diesem innovativem Produkt lassen sich mühelos abgetragene Polypen oder Fremdkörper einfangen. Die Folie des Bergebeutels erlaubt eine abgekapselte und geschützte Gewebestrukturentnahme. Das entnommene Material kann direkt zur pathologischen Prüfung weitergeleitet werden. Die Taschenfolie des X-Trac verhindert eine Verteilung des geborgenen Gutes im Körper. Die aus einer speziellen Folie erzeugte Tasche des X-Trac verhindert beim multiplen Bergen von Fremdkörpern das Verlieren eines zuvor eingefangenen Fremdkörpers. Die Tasche ist sehr reissfest und ummantelt scharfe Gegenstände und verhindert dadurch evtl . Verletzungen beim Bergen eines scharfkantigen Fremdkörpers. X-Trac Beutel und Fremdkörper Die transparente Folie erlaubt eine ständige Kontrolle der eingefangenen Teile. Der X-Trac ist ohne Rotation von beiden Seiten einsetzbar. Die hohe Qualität des Tubus lässt das Instrument problemlos im Arbeitskanal gleiten und ermöglicht selbst bei sehr gebogenen Einsätzen ein einwandfreies Ein- und Ausfahren des Bergebeutels unddies mehrmals. Der X-Trac ist in den Schlingengrössen 25 mm und 35 mm erhältlich, einsetzbar für Gastroskopien und Koloskopien. In der Schlingengrösse 15 mm ist der X-Trac das neue Instrument zum Bergen von Fremdkörpern in Lunge und Speiseröhre In der Schlingengrösse 10 mm ist der X-Trac das einzigartige Instrument zum Bergen von Schleim und Koageln aus der Lunge

verbergen

Die häufigste Art der Bergung in der Lunge sind von Kindern eingeatmete Nahrungsmittel. Bei Kindern unter 5 Jahren, deren Zahnentwicklung noch nicht abgeschlossen ist, werden oftmals Nahrungsmittel nicht richtig zerkleinert. Durch reden, lachen, spielen, turnen, herumtoben aspirieren sie oft Nahrungsmittel in die Luftröhre anstatt in die Speiseröhre. Kleinere Fremdkörper können sogar bis in die Bronchien abrutschen und steckenbleiben. Es droht dann Erstickungsgefahr, da die Lungenbereiche nicht mehr richtig belüftet werden . Eine der grossen Gefahrenquellen sind Erdnüsse, da sie Substanzen erhalten, die eine zusätzliche Reizung und Entzündung der Bronchialschleimhaut hervorrufen. Der X-Trac 15 ist hier das ideale Instrument, um diese Fremdkörper schnellstmöglich, sicher und gefahrenlos zu entfernen. Dieser Einsatz erfolgt unter Vollnarkose und konnte bisher teilweise bis zu 1 Stunden dauern. Mit dem X-Trac 15 wird die Zeit der Fremdkörperentfernung und somit der Vollnarkose drastisch verkürzt. Aber auch verschluckte Nadeln, Tabletten – selbst halb aufgelöst – oder gar bei pneumologischer Pathologie, koaguliertes Blut, kann mit dem X-Trac 15 entfernt werden. Die Eingriffe werden für Patient und Arzt signifikativ verkürzt und das sichere Entfernen ist garantiert. Der X-Trac 10 eignet sich sowohl für flexible als auch für starre Bronchoskope. Mit seinem Tubusdurchmesser von 1,05 mm ist er ideal für das pädiatrische Endoskop mit einem Arbeitskanal von 1,2 mm.

X-Trac – Fremdkörper

AnwendungsgebietTubus Ø mmTubuslänge cmBeutel Ø mmArtikel-Nr.VE
Pädiatrie - Urologie1,05 mm120 cm10 mmEB 08/10/1205
Pulmologie1,8 mm160 cm15 mmEB 08/15/1605
Gastro - Koloskopie2,4 mm250 cm25 mmEB 08/25/2505
Gastro - Koloskopie2,4 mm230 cm25 mmEB 08/25/2305
Gastro - Koloskopie2,4 mm230 cm35 mmEB 08/35/2305

X-Trac L – Polypen und Gewebe

AnwendungsgebietTubus Ø mmTubuslänge cmBeutel Ø mmArtikel-Nr.VE
Gastro - Koloskopie2,4 mm230 cm25 mmEBL 08/25/2305
Gastro - Koloskopie2,4 mm230 cm35 mmEBL 08/35/2305